CDA: Minister Laschet redet vor 700 Gästen

Großes Interesse - großer Andrang: Minister Laschet inmitten seiner Zuhörer.
Großes Interesse - großer Andrang: Minister Laschet inmitten seiner Zuhörer.
Das Thema KiBiz (Kinderbildungsgesetz) bleibt hochaktuell. Das hat am Donnerstagabend eine Veranstaltung der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) im Kreis Gütersloh gezeigt. Die CDA-Kreisvorsitzende Monika Schick konnte 700 Gäste im Haus Müterthies begrüßen, um mit NRW-Familienminister Armin Laschet zu diskutieren. Darunter waren viele Erzieherinnen und Erzieher, die ihrer Unzufriedenheit über noch offene Fragen im Gesetzentwurf mit Plakaten und Zwischenfragen Ausdruck gaben. Minister Laschet nutzte die große Zuhörerschaft, um die Vorteile des Gesetzes zu erläutern.

Die liegen im Ausbau der Betreuung für Unter-Dreijährige, einer besseren und individuelleren Förderung der Kinder, der Stärkung der Rechte der Eltern durch passgenauere Betreuungszeiten und damit in der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Laschet stellte auch klar, dass durch die Ausweitung der Betreuung der Unter-Dreijährigen keine Gefahr für die Arbeitsplätze in den Kindertageseinrichtungen besteht. Das KiBiz soll in der kommenden Woche im Düsseldorfer Landtag verabschiedet werden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben