Archiv

03.04.2008

Haushalt: Positionen durchgesetzt

Die CDU-Fraktion hat zahlreiche eigene Vorstellungen in den Haushalt für 2008 einbringen können. Fraktionschef Ulrich Buchalla zeigt sich zufrieden darüber, dass die Mittel für die Erhaltung und Erneuerung von Straßen in Werther um rund 20 Prozent auf 300.000 Euro aufgestockt worden sind. Weitere Punkte: weniger Geld für Alleen, mehr Mittel für öffentliche Grünanlagen und eine städtische Beteiligung an den Ausgaben der Vereine zum Stadtjubiläum 2009.

Ein Erfolg sei es, dass die Mittel für die Anlage von Baumgruppen und Alleen von den Mittel für die Straßenausbesserung abgekoppelt worden sind. Der Plan hatte noch einen zehnprozentigen Anteil der ursprünglich angesetzten 253.000 Euro vorgesehen. So viel sei gar nicht pflanzbar, meint Ulrich Buchalla. Auch die reduzierte Summe, auf die sich der Rat nun festgelegt hat, nämlich 15.000 Euro, werde vermutlich, auch beim besten Willen, in diesem Jahr nicht ausgegeben werden können.

Der CDU war wichtig, die Vereine, Verbände und Organisationen in Werther zu unterstützen, die sich für das Stadtjubiläum "1000 Jahre von Wartera bis Werther" im Jahre 2009 engagieren. In diesem und im kommenden Jahr wurden für diesen Zweck jeweils 10.000 Euro bereitgestellt. Im Übrigen hat Ralf Biermann in der Sitzung angeregt, privat gespendete Bäume zur Tausendjahrfeier mit Hinweisschildern zu versehen und dadurch die Beteiligung der Bürger an der Verschönerung der Stadt zu fördern. Die CDU-Fraktion griff die Anregung von Ralf Biermann auf und kündigte die Spende von drei Bäumen an.

Schließlich sei noch die Bereitstellung von Mitteln für die Pflege öffentlicher Grünanlagen erwähnt. Insbesondere im Zentrum sollte sich die Böckstiegel-Stadt um ein gepflegteres Erscheinungsbild bemühen. Für die Gartenbauarbeiten des Bauhofes steht nun mehr Geld zur Verfügung.

aktualisiert von Team Werther, 03.04.2008, 15:51 Uhr