Archiv
21.11.2013
CDU - Stadtverband gibt Antwort

In der Gaststätte „Obermann“ stellt sich die CDU Werther am Sonntag (ab 11.00 Uhr) den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Vertreter des Stadtverbandes und der Ratsfraktion stehen allen Interessierten Rede und Antwort.


16.12.2011 | Buchalla, Ulrich
Buchalla: Keine finanziellen Spielräume
Rede zum Haushalt der Stadt Werther 2012

Die CDU-Fraktion stimmt dem Haushaltsplan 2012 zu. Dies tun wir allerdings nicht freudestrahlend, sondern aus der Erkenntnis heraus, dass wir eigene Zielvorstellungen zwangsläufig zurückstellen und sparen müssen. Die Entwicklung des Haushalts ist äußerst bedenklich. Natürlich hätten auch wir gerne eigene finanzielle Akzente bzw. Wünsche formulieren wollen. Diese stellen wir aber bewusst um der Sache oder besser gesagt, um der Schulden willen zurück.


25.11.2011 | Ratsfraktion/Buchalla
Wir machen die von SPD, UWG und FDP geplante Bebauung des Blotenbergs nicht mit
Erklärung der CDU-Ratsfraktion

1. Die CDU-Fraktion stand einer Bebaung am Blotenberg zunächst offen und neutral gegenüber. Wir haben uns aber zwischenzeitlich über die Gefahren und Nachteile einer dortigen Bebauung informiert und sind geschlossen in der Fraktion zu dem Ergebnis gekommen, diesen Weg nicht mitzugehen.


28.01.2011
Fraktion begrüßt "Ravenna"-Beteiligung
Brief an Bürgermeisterin

Die CDU-Fraktion begrüßt ausdrücklich den Ratsbeschluss, sich am interkommunalen Gewerbegebiet „Ravenna“ zu beteiligen. Wir halten dies für eine zukunftsträchtige und rentable Investition, die wegen des Bahn- und Autobahnanschlusses beste Voraussetzungen für potenzielle Investoren bieten wird. Sie wird auch positive Auswirkungen auf das Gewerbesteueraufkommen der Stadt Werther haben. Wir sind der festen Überzeugung, dass eine schnelle Vermarktung möglich und realistisch ist.


12.08.2010
Neue Bio-Gasanlage kommt
Bauausschuss stimmt Bauantrag von Pahmeyer und Junge-Wentrup zu

Biogas ist für die Politik in Werther kein unproblematisches Thema mehr. Der Schatten einer langjährigen Auseinandersetzung um die Erweiterung der Biogasanlage Pahmeyer in Rotenhagen lag am Dienstagabend über der Sitzung des Ausschusses für Planen, Bauen und Umwelt im Rathaus der Böckstiegelstadt. Ende 2008 hatte eine Mehrheit aus CDU, UWG und Grünen den Erweiterungsantrag der Betreiber Dr. Stefan Junge- Wentrup und Uwe Pahmeyer nach zweijährigem Verfahren abgelehnt. Am Dienstag war der Ausschuss in den Ferien zu einer Sondersitzung zusammengekommen, weil noch bis Ende des Monats über die Errichtung einer Biogasanlage unweit des Hofes Junge-Wentrup an der Rotingdorfer Straße entschieden werden musste.


21.05.2010
CDU-Haltung zu Kunstrasenplätzen
Erklärung der Ratsfraktion

Die CDU-Fraktion steht dem Vorhaben zustimmend, zugleich aber auch kritisch-mahnend gegenüber. Einerseits sehen wir die Umsetzung als Bereicherung für den Sport in Werther, insbesondere für den Jugendfußball, anderseits drückt uns aber auch die Art der Finanzierung mit der vollständigen Einbindung der Sportpauschale über 20 unvorhersehbare Jahre. Dieser Sorge sind auch unsere drei Enthaltungen geschuldet.


17.04.2010
Kozlowski befürwortet Bürgerradweg

Als so genannter Bürgerradweg könnte die neue Trasse von Dornberg nach Schröttinghausen auch bis nach Werther schnell realisiert werden. Das erläuterte der Staatssekretär im Verkehrsministerium des Landes NRW, Günter Kozlowski, jetzt bei einem Treffen mit dem Heimatverein Häger.


22.03.2010 | Grunewald/Buchalla
Rede zum Haushalt der Stadt Werther 2010

Die CDU-Fraktion stimmt dem Haushaltsplan 2010 zu. Wir weisen allerdings ausdrücklich darauf hin, dass dieser Haushalt aus unserer Sicht grenzwertig und gerade noch vertretbar ist. Eine seriöse Gegenfinanzierung steht doch in Frage.



12.02.2010
Erklärung der Fraktionen
zum geplanten Weco-Gewerbepark

Zum Plan des Wertheraner Geschäftsmanns Gerhard Wehmeyer, aus seinem Gewerbegrundstück an der Enger Straße ein Einkaufszentrum zu machen, hat sich der zuständige Ausschuss am Donnerstag, den 12. Februar, beraten. Zwar spricht sich die CDU für eine Realisierung des Vorhabens aus, möchte aber, wie auch die anderen Ratsvertreter, eine gründliche Abwägung der rechtlichen Möglichkeiten durchführen.



26.06.2009
Rampe am Ärztehaus - Stellungnahme der CDU-Fraktion

Das WB berichtete, die Genehmigung zu der vorher eigenmächtig errichteten Rampe sei deshalb nicht zustande gekommen, weil Herr Cord diese Rampe minimal auf städtischem Grundstück errichtet habe. Angeblich solle dem Bauherrn einen Denkzettel erteilt werden. Diese Aussage ist falsch. Gemäß Rechtsnachfrage beim Rechtsreferat des Kreises Gütersloh (liegt schriftlich allen Ratsmitgliedern vor) ist die generelle Genehmigung der Rampe am Objekt Cord, unabhängig davon, ob sie auf eigenem oder fremden Grund errichtet wird, vom Votum des zuständigen Ausschusses, hier also vom Bau- und Wegeausschuss, abhängig.


  CDU Stadtverband Werther | Realisation: Sharkness Media