CDU aktuell
25.11.2014
Generalsekretär Bodo Löttgen beim CDU-Kreisvorstand

Zu seiner diesjährigen Klausurtagung traf sich der Kreisvorstand im
Hotel Froböse in Versmold.



25.11.2014
Dauerhafte Aussetzung der Sieben-Jahres-Frist gefordert
Umnutzung landwirtschaftlicher Gebäude

Die CDU in Kreis und Land ist gegen ein Ende der Aussetzung der Sieben-Jahres-Frist für die Umnutzung ehemals landwirtschaftlich genutzter Gebäude. Das haben die Landtagsabgeordnete Ursula Doppmeier und Arnold Weßling, CDU-Sprecher im Kreis-Umweltausschuss und Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Gütersloh, jetzt bei einem Pressegespräch im Namen der CDU-Kreistagsfraktion erklärt.


20.11.2014
Kommunal-Soli: Betroffene Kommunen klagen

65 Kommunen in Nordrhein-Westfalen wollen gleich zwei Klagen einreichen: Vor dem Landesverfassungsgericht in Münster und vor dem Bundesverfassungsgericht in Münster. Die Beschwerdeführer wehren sich dagegen, dass sie Geld an Kommunen mit großen finanziellen Problemen abgeben müssen.


12.11.2014
Kreistag: FDP und AfD dürfen zusammen gehen

Jetzt steht fest, dass rechtlich nichts gegen den Zusammenschluss der FDP und der AfD im Kreistag spricht. Der Landrat des Kreises Gütersloh, Sven-Georg Adenauer, hatte geprüft, ob die beiden Parteien zu einer Liberalen Fraktion verschmelzen dürfen.


07.11.2014
Marco Diethelm soll CDU-Bürgermeisterkandidat der CDU Herzebrock-Clarholz werden

Die Vorstände der CDU Herzebrock-Clarholz schlagen ihren Mitgliedern den 27-jährigen Marco Diethelm als Bewerber für die Bürgermeisterwahl am 13. September 2015 vor. Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Thomas Freitag und der Fraktionsvorsitzende Bernhard Petermann stellten Diethelm gestern der Presse vor. Er ist seit der Kommunalwahl 2014 Mitglied des Gemeinderates und stellvertretender Bürgermeister.


30.10.2014
Der Bürgermeisterkandidat der CDU Gütersloh: Stadtbaurat Henning Schulz
"Ein echter Glücksfall für die Stadt"

Das Geheimnis ist gelüftet. In einer Pressekonferenz hat die CDU Gütersloh heute Mittag ihren Kandidaten für das Bürgermeisteramt präsentiert: Stadtbaurat Henning Schulz. Stadtverbandsvorsitzender Raphael Tigges zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis - Schulz sei die allerbeste Lösung für die Stadt Gütersloh. Fraktionschef Heiner Kollmeyer bezeichnete Schulz als echten Glücksfall für die Stadt. Er gehöre an die Stadtspitze.


29.10.2014
CDU Kreisverband Gütersloh lehnt vorgeschlagene Neuabgrenzung der Bundestagswahlkreise ab: Schloß Holte-Stukenbrock und Verl nicht zum Wahlkreis Lippe

Turnusgemäß zu Beginn einer Legislaturperiode hat die Bundeswahlkreiskommission alle Bundestagswahlkreise auf Änderungen bei den Bevölkerungszahlen überprüft und Vorschläge für Neuabgrenzungen unterbreitet. Überprüft wird der Zuschnitt eines Wahlkreises immer dann, wenn die Zahl der deutschen Einwohner um mehr als 15 Prozent von der durchschnittlichen deutschen Bevölkerungszahl aller Wahlkreise in Deutschland abweicht. Wenn diese Abweichung über 25 Prozent beträgt, muss eine Neuabgrenzung erfolgen.




28.10.2014
Menschen, Landschaften und Stillleben im Konrad Adenauer Haus
Margret Wenzke stellt bei CDU aus

Bereits die vierte Kunstausstellung wird am kommenden Sonntag im Konrad Adenauer Haus des CDU-Kreisverbandes Gütersloh eröffnet. „Damit setzt die CDU ihr Konzept fort, die vor zwei Jahren mit hellen, modernen Räumen neu gestaltete Geschäftsstelle mit Kunst und Kultur zu füllen“, erklärte jetzt bei einem Pressetermin die stellvertretende Landrätin Elke Hardieck. „Mit den Werken von Margret Wenzke setzen wir bewusst einen Kontrast zur vorausgegangenen Ausstellung mit den surrealistischen Bildern der Künstlerin Maren Sagemüller. Uns ist die Vielfalt wichtig. Die Menschen in Wenzkes Aquarellen erscheinen in Alltagsszenen und die Arbeiten bestechen durch ihren Realismus. Die Landschaften haben eine dunklere Stimmung und erinnern an Herbst und Winter.“




24.10.2014
Kreistagsfraktion will öffentlichen Park auf dem Reckenberg
Antrag für Umwelt- und Kreisausschuss

Die CDU-Kreistagsfraktion hat für die nächsten Sitzungen des Umwelt- und Kreisausschusses einen Antrag auf einen neuen öffentlichen Park gestellt. Der soll rund um das alte Kreishaus auf dem Reckenberg in Rheda-Wiedenbrück entstehen. Der Hintergrund: Auf dem Gelände war in den sechziger Jahren das Wohnhaus der Oberkreisdirektoren errichtet worden. Der Garten wurde seitdem jahrzehntelang privat genutzt, das Haus war zuletzt an den Wertkreis Gütersloh vermietet. „Derzeit steht das Gebäude nun leer“, sagt Dr. Heinrich Josef Sökeland, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion. „Das ist eine einmalige Chance, das gesamte Gelände neu zu nutzen. Aus dem Garten samt See soll ein neuer öffentlicher Park werden. Für das Haus hat der Kreis Gütersloh eine neue Verwendung vorgesehen.“ Mit in das Konzept soll auch der rückwärtige Bereich des ehemaligen Kreishauses einbezogen werden, der derzeit allenfalls für das Kreissommerfest genutzt wird.




02.10.2014
Fliegerei in Gütersloh hat 102-jährige Geschichte
Dr. Wolfgang Büscher bei der CDU

Den Medien der damaligen Zeit war es noch eine Extraausgabe wert: Als im Jahr 1912 das erste Flugzeug in Gütersloh landete, gab die heimische Zeitung eine Sonderausgabe zu dem Ereignis heraus. Dies liegt nun über 100 Jahre zurück und bis zum Bau des Flugplatzes sollten ab da noch 24 Jahre vergehen, auch wenn es bereits im Jahr 1913 in Berlin den ersten Vorstoß für den Bau eines Flughafens in Gütersloh gab. Über die wechselvolle Geschichte des Gütersloher Flugplatzes hat jetzt beim CDU-Kreisverband ein ausgewiesener Experte informiert: Der Gütersloher Gymnasiallehrer Dr. Wolfgang Büscher hat schon zu seinen Uni-Zeiten über den heimischen Flughafen geforscht.





Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
  CDU Stadtverband Werther | Realisation: Sharkness Media